Umweltschutz und Energieeffizienz

Das Gebäude ist mit Enegieeffizienzklasse „grün“ gebaut  und wird umweltfreundlich durch Fernwärme beheizt.
Seit 2016 ist der Strom zu 100% auf regenerativ umgestellt und wird von der Bürgergenossenschaft EWS Schönau bezogen.
Alle Wohnungen haben Fußbodenheizung und mehrfach schall- und wärmeisolierte Fenster.

So liegt die Größe des „ökologischen Fussabrucks“ dann bei jedem Einzelnen!

  1. Lüften: Heize ich mein Zimmer im Winter volles Rohr und habe dazu parallel das Fenster offen? Ganz schlecht! Um das Fenster kühlen die Wände aus, feuchtwarme Raumluft kondensiert dort, und es droht Schimmel! Richtig ist: Stoßlüften, also mehrmals pro Tag einige Minuten komplett die Fenster aufmachen.
  2. Waschmaschine, Wäschetrockner: die exklusive Belegung durch Einzelteile, stiftet – ganz abgesehen vom Umweltaspekt – möglicherweise Unmut bei den Mitbewohnern. Also: vorausschauende, kooperative Nutzung der Maschinen.
  3. Mülltrennung: auch dies eine Frage umweltbewussten Verhaltens – und der Umsicht gegenüber der Gemeinschaft.

Alle drei Punkte betreffen auch den Geldbeutel: dauerhafte Mehrverbräuche führen zu höheren Nebenkosten und teureren Zimmermieten.